Pädagogisch-strukturelle Schwerpunkte (Schuljahresbezogene Ziele 2021/22)

Stärkung der Zusammenarbeit aller an Schule beteiligten Mitarbeiter

Im nächsten Schuljahr wird eine gemeinsame Projektwoche mit GGS – KGS – OGS stattfinden, damit die Verzahnung Vormittag und Nachmittag noch intensiver wird. In dieser Projektwoche werden Themen, die am Vormittag angefangen werden, am Nachmittag weitergeführt oder intensiviert. Außerdem findet eine Ausweitung der Themen in vielfältiger Art am Nachmittag statt.

Das Thema des Projekts ist: "Gewaltfrei Lernen". Schon im Jahr 2015 führten die Schulen und der offener Ganztag eine Fortbildung "Gewaltfrei Lernen" durch und installierten dieses Projekt im Schulprogramm. Nun soll eine Auffrischung der Inhalte erfolgen. Gemeinsam mit der Initiatorin dieses Konzepts Sibylle Wanders werden die Inhalte mit den Kindern und ihren Eltern neu erarbeitet.

Sprachförderung

DemeK:

Die GGS hat an der DemeK-Fortbildung der Bezirksregierung Köln teilgenommen. Am Vormittag wird die Grammatikalisierung mit der DemeK-Methode durchgeführt. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der OGS wurden über wichtige Eckpunkte der DemeK-Methode informiert, damit im Rahmen der Lernzeit effektiv weitergearbeitet werden kann. Außerdem haben Mitarbeiterinnen der OGS an aufbauenden Demek-Fortbildungen mit dem Kollegium teilgenommen. Im kommenden Schuljahr soll pro Halbjahr ein DemeK-Tag stattfinden, der dann auch in der OGS Zeit weitergeführt wird.

Wortschatzerweiterung:

Eine Wortschatzerweiterung ist Teil der Lese- und Rechtschreibförderung. Dennoch gehen die erarbeiteten Inhalte bei immer weniger Kindern in den täglichen Sprachgebrauch über. Um den aktiven Wortschatz der Kinder zu erweitern und eine angemessene Sprache zu trainieren, wird im Nachmittagsbereich eine Theater-AG angeboten.

Bildungsbereich Naturwissenschaft und Technik

Die Nutzung der Lernwerkstatt wird effizienter gestaltet. Im Vormittagsbereich wird es für die Themenerarbeitung in der Lernwerkstatt im Stundenplan feste Stunden geben. Im Nachmittagsbereich werden diese Projekte weiter geführt und Zusatzprojekte angeboten.

Eine wöchentliche AG in der Lernwerkstatt fördert die Experimentierfreude der Kinder. Die Ausstattung der Lernwerkstatt bietet hierfür den geeigneten Rahmen.

Im Nachmittagsbereich wird ein außerdem ein Projekt zum Thema "Bauen und Gestalten" durchgeführt. Hier entsteht zum Beispiel ein Bienen- und Insekten-Hotel. Außerdem soll ein altes Puppenhaus und altes Spielzeug restauriert werden.

Psychomotorische Förderung

Im nächsten Schuljahr wird die Motopädieförderung mit Frau Hackethal weiter durchgeführt. Kindern mit motorischen Schwierigkeiten wird hier geholfen den Schulalltag zu bewältigen. Die Gruppe wird aus ca. 8 Kindern bestehen.

Die Wing Tsjun Gruppe aus dem vergangenen Schuljahr wird fortgesetzt. Sie unterstützt die Stärkung des Selbstbewusstseins. Das Hauptziel dieses Kurses ist eine generelle positive Verhaltensänderung, um die Sozialkompetenz zu fördern.

Beim Inklusionsprojekt "Bauspielplatz / Werken" werden im nächsten Schuljahr Kinder mit und ohne Förderbedarf gemeinsam Projekte durchführen und den Bauspielplatz weiter gestalten und nutzen. Im Anschluss an die erfolgten Arbeiten wird die Erzähl- und Berichtskompetenz der Kinder gefördert. Ebenso wird der Gebrauch von Fachsprache erweitert.

Motorische/kreative Förderung im künstlerischen Bereich

Unsere Mosaik-AG geht in das vierte Jahr. Nachdem im ersten Jahr die Wand des Bauspielplatzes verschönert wurde, gestalteten die Kinder in den folgenden Schuljahren Bilder für die Toiletten-Räume und zur Verschönerung des Schulgebäudes. Im Schuljahr 2019/20 wird diese Arbeit fortgesetzt indem Objekte für die Mensa und die geplanten neuen Speiseräume gestaltet werden.

Die Kunst-AG wird in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Tana Ribeiro durchgeführt. Das Projekt wird vom Land NRW unterstützt. Diese AG wird besonders für Kinder mit Förderbedarf angeboten. Hier können sie die Feinmotorik schulen und ihrer Kreativität Ausdruck verleihen. Neue handwerkliche Techniken werden gelernt und verfeinert. Durch die Zusammenarbeit mit der Künstlerin wird das Selbstbewusstsein gestärkt.