Zusammenarbeit und Kooperation

In jeder Gruppe (ca. 25-30 Kinder) arbeiten in der Regel eine pädagogische Fachkraft (ErzieherIn, SozialpädagogIn o.ä.) mit einem Stundenumfang von bis zu 25 Stunden pro Woche als GruppenkoordinatorIn und zwei Ergänzungskräfte mit jeweils 10 Wochenstunden. Vier Küchenfachkräfte arbeiten im Wechsel täglich vier Stunden in der Küche. Ein Dipl. Sozialpädagoge übernimmt die Gesamtleitung für die OGS an unseren Schulen. Das Team der OGS kommt in der Regel alle vier Wochen zusammen, um interne Abläufe, wie Organisation, Aufgabenverteilung etc. zu besprechen. Täglich treffen sich die Gruppenleitungen und Leitung zu einer kurzen Tagesbesprechung. Hier ist sowohl Raum für die Besprechung und den Austausch pädagogischer Interventionen für die Gesamtgruppe, als auch für einzelne Kinder (Fallbesprechung). Die Befindlichkeit und die Zusammenarbeit im Team wird regelmäßig thematisiert, um Transparenz, Effektivität und Zufriedenheit zu erhalten. Im Team werden auch Inhalte aus Fortbildungen an die KollegInnen weitergegeben.

Zusammenarbeit mit Eltern

Die Zusammenarbeit mit Eltern ist wesentlicher Bestandteil unserer OGS. MitarbeiterInnen und Eltern stehen im Idealfall in ständigem Kontakt. Dabei gibt es verschiedene Arten des Austausches. Hier besteht die Möglichkeit der sogenannten „Tür- und Angelgespräche“, bei denen kurzfristig aktuelle Geschehnisse besprochen und Informationen weitergegeben werden. Aber auch individuelle Elterngespräche werden den Eltern angeboten. Sie bieten die Möglichkeit, intensiv über ihre Kinder zu sprechen und ggf. mit den Eltern einen besonderen Handlungsbedarf festzustellen und zu erarbeiten. Diese Gespräche finden abseits des Gruppengeschehens und nach Terminvereinbarung statt. Durch Elternbriefe und Aushänge am Infobrett werden Eltern über Neuigkeiten, bevorstehende Projekte, besondere Aktivitäten und den Essensplan informiert. Des Weiteren finden regelmäßig Elternabende statt. Wir streben eine Mitarbeit der Eltern bei Projekten und Feiern an. Davon profitieren Kinder, MitarbeiterInnen und die Eltern selbst.

Zusammenarbeit mit der Schule

Eine ständige Kommunikation mit der Schule (LehrerInnen und Schulleitungen) und dem Träger sowie den MitarbeiterInnen der OGS ist unerlässlich und wichtig:

  • Regelmäßige Jour-Fixe Treffen von Schulleitung, Träger und OGS-Leitung zur Klärung und Sicherung der strukturellen Rahmenbedingungen
  • Bedarfsgerechte Teilnahme der OGS-Leitung an Lehrerkonferenzen und der Schulleitung an OGS-Konferenzen
  • Gemeinsame Planungskonferenzen mit zusätzlichen Vertretern
  • Gemeinsame Fortbildungen
  • Regelmäßiger Austausch zwischen LehrerInnen und des OGS-Teams
  • Hospitationen im Unterricht
  • Lehrerstunden im Nachmittagsangebot, in der Lernzeit
  • Gemeinsames Führen von Elterngesprächen
  • Gemeinsame Kooperation mit Behörden, z.B. Jugendamt

Kooperation mit externen Partnern

Damit das Angebot in der OGS lebendig bleibt und unterschiedliche Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten ausgeschöpft werden, kooperieren

wir mit unterschiedlichen externen Partnern. So können wir alle Lebensbereiche der Kinder integrieren und an ihren Lebenswelten anknüpfen.

Wir streben eine produktive Kooperation mit folgenden Institutionen an:

  • Kirchengemeinde Wiesdorf
  • NaturGut Ophoven
  • Musikschule Leverkusen
  • TSV Bayer 04